arrow-right-smallarrow-rightdownloadpauseplay-arrow

Das Berlinprojekt will das Bewusstsein für soziale Anliegen stärken, über soziale Belange und soziale Initiativen informieren und Einzelne und Gruppen bei der praktischen Umsetzung ihres Engagements unterstützen. Zu diesem Zweck gibt es BP_SOZIAL.

KERNGEDANKE
Kerngedanke ist die Vernetzung von Menschen und Projekten. BP_Sozial verbreitet Informationen über soziale Projekte und unterstützt Freiwillige bei der Suche nach Einsatzmöglichkeiten. Darüber hinaus unterstützt BP_SOZIAL soziale Projekte finanziell.

ANSPRECHPARTNER UND -PARTNERINNEN
BP_SOZIAL ist ein Team von ehrenamtlich tätigen Personen. Ihr könnt uns unter der E-Mail Adresse bpsozial@berlinprojekt.com erreichen.

SOZIALES ENGAGEMANT IM BERLINPROJEKT
Im Berlinprojekt gibt es bereits viele Menschen, die sich in sozialen Projekten engagieren. BP_SOZIAL will über dieses Engagement informieren und dazu einladen, selbst aktiv zu werden.

AKTUELL: KÄLTEHILFE BEI DER BERLINER STADTMISSION

In der kalten Jahreszeit engagieren sich viele aus dem Berlinprojekt bei der Berliner Stadtmission in der Kältehilfe.

Die bevorstehende Zeit bringt wieder eisige Temperaturen und fehlende Rückzugsorte für Menschen ohne Obdach mit sich. Die Berliner Stadtmission reagiert wie jedes Jahr mit der Kältehilfe. Seit 1. November sind die Türen der Notübernachtungen geöffnet. Wir wollen dabei sein und uns am 30. November 2021 für Menschen in Not engagieren. In der Notübernachtung in der Lehrter Straße 68 werden 100 obdachlose Menschen kostenlos mit Essen, Trinken, einer Dusche, frischer Kleidung und einem warmen Schlafplatz versorgt. Wir helfen bei der Vorbereitung und dem Austeilen von Essen und Trinken oder nehmen uns Zeit für Gespräche mit den Gästen.
In Bezug auf Covid-19 gilt die 3G-Regel: Ehrenamtliche müssen geimpft, genesen oder negativ getestet sein.
Wir treffen uns am 30. November um 18.00 Uhr vor dem Empfangsbereich der Berliner Stadtmission der Lehrter Straße 68. Nach einer Einführung dauert die Schicht von 18.30 bis 23.00 Uhr.
Du willst dabei sein? Dann schreib eine E-Mail an weiss@berliner-stadtmission.de

BP_SOZIAL: PARTNERPROJEKTE:

Im Osten der kenianischen Haupt- und Millionenstadt Nairobi, weniger als 15 Km vom UNON (United Nations Office Nairobi) entfernt, liegt das Viertel Mowlem, in dem Menschen gezwungen sind, in prekären Verhältnissen zu leben, während ihnen jede Chance auf eine bessere Zukunft verwehrt bleibt.
Die Kenianerin Alice Muhonja setzt sich seit mehr als 10 Jahren für die Bildung, Gesundheit und Sicherheit der Kinder von Mowlem ein. In Eigeninitiative baute sie eine Schule auf und gründete die Safisha Africa Welfare Foundation. Im Jahr 2016 kreuzten sich die Wege von Alice mit Carmen Knöpfels und es entstand eine vertrauensvolle Zusammenarbeit, die 2019 in der Gründung des gemeinnützigen Vereins Support For Safisha Africa (SFSA) mündete.
Die massive globale Verteilungsungerechtigkeit unserer heutigen Zeit macht einen aktiven Standpunkt notwendig, im globalen Norden ebenso wie südlich der Sahara. Safisha Africa ist eine Kooperation, die das Kleine im Großen nicht aus den Augen verliert und der Versuch, Brücken zu bauen und ein Bewusstsein zu wecken.
Während Alice in Mowlem täglich ihr Bestes gibt, um dort Lebenschancen zu schaffen, wo sie alles andere als selbstverständlich sind, tun wir auf unserer Erdhälfte unser Möglichstes, ihr Engagement zu unterstützen und Safisha Africa voran zu bringen.
Gerne machen wir als Berlinprojekt den Verein zum Partnerprojekt und unterstützen wir auch finanziell. Dafür haben wir den Monat Mai genutzt. Die Spenden, die im Mai unter dem Betreff „Safisha Africa“ beim Berlinprojekt eingingen, gaben wir zu 100% an „Support for Safisha Africa“ weiter.

Du kannst auch weiterhin einen Betrag deiner Wahl überweisen mit dem Betreff "Safisha Africa". Absenden

Spenden

Hier kannst du die Präsentation einsehen

Weitere Infos für „Support for Safisha Africa“findest du hier.**


VERANSTALTUNGEN | ANGEBOTE

  1. MAI 2021
    Am Mittwoch, 5. Mai haben wir mit BP_Sozial einen Vortrag gehostet, der euch den gemeinnützigen Verein „Support for Safisha Africa“ und dessen Arbeit näher vorgestellt hat. Aus einer persönlichen Begegnung von Carmen Knöpfel und Alice Muhonja ist eine Freundschaft und eine Kooperation entstanden: Gemeinsam setzen sie sich für Bildung, Gesundheit und Sicherheit der Kinder in Mowlem (ein Ort im Osten der kenianischen Hauptstadt Nairobi) ein. Es ist ein Verein, der nachhaltig und auf Augenhöhe mit der kenianische Schulleiterin Alice zusammenarbeitet und sie bei ihrer Arbeit vor Ort unterstützt. Ein gutes Bespiel, wie nachhaltige Zusammenarbeit funktionieren kann und wir als globaler Norden den Herausforderungen und Nöten in Kenia begegnen können.
safisha_-1080x1080-q30