arrow-right-small arrow-right download pause play-arrow ticket

Vielen Dank für deine Unterstützung. Deine Spende macht unsere Arbeit möglich.

Auch diesen Dezember sind wir auf Sonderspenden angewiesen, um unsere Vision für das nächste Jahr auf ein solides finanzielles Fundament zu stellen. Infos dazu und eine Übersicht, wofür wir das Geld einsetzen, findest du im Finanzbericht 2023:


Danke von Herzen für alles, was wir bis jetzt in diesem Jahr zusammen gelegt haben - und Danke, wenn du uns mit einer Sonderspende hilfst, 2023 gut abzuschließen!

Spenden

Kontoverbindung

Berlinprojekt
IBAN des Kontos: DE38 4526 0475 0012 2534 00
Kontonummer: 12253400

BIC/Swift-Code der Bank: GENODEM1BFG
Bankleitzahl: 45260475
SKB Witten

Die folgende Grafik gibt dir einen Überblick über unsere monatliche finanzielle Situation.

[*] mit allen Spenden, die wir für andere Organisationen sammeln sowie sonstigen Erträgen (Teilnehmerbeiträgen etc.) stehen wir Ende November tatsächlich bei knapp 360.000 €. Unser Ziel am Jahresende sind – alles zusammengenommen – 420.000 €. Im Finanzbericht findest du ab jetzt ausführlichere Infos dazu; auch, wie du uns helfen kannst, unser Ziel bis Jahresende zu erreichen. Danke, wenn du dabei bist – jeder Beitrag zählt!

Spendenbescheinigung

Wenn du eine Spendenquittung wünscht, schicke bitte eine kurze E-Mail mit deiner Postanschrift.
Dir genügt in Zukunft eine digitale Spendenbescheinigung? Das ist super - dann kannst du dich auf diesem Formular dafür eintragen. Im nächsten Jahr erhältst du die Spendenbescheinigung dann per Email.

Wohin geht unser Geld? Etwa zwei Drittel unseres Bedarfs fließen in Mieten, Gehälter und Hilfen für andere Projekte (soziale, kulturelle und Gemeindegründungen). Der Rest in die alltägliche Arbeit, Kurse, Einladungen, etc. Eine genaue Aufstellung veröffentlicht das Finanzteam jeden Dezember im Gottesdienst. Bei Fragen kannst du dich jederzeit an Lorenz lorenz@berlinprojekt.com oder an Carsten carsten@berlinprojekt.com aus dem Leitungsteam wenden.

Wer macht mit? Beiträge aus zentralen Kassen (Kirchensteuer) erhalten wir nicht und auf einen Klingelbeutel verzichten wir. Deshalb ist unser gemeinsames, persönliches Engagement gefragt. Kein Betrag ist zu klein oder zu groß. Mit einem Dauerauftrag hilft man in doppelter Weise: Durch den Betrag und durch die Kontinuität, die entsteht.