arrow-right-small arrow-right download pause play-arrow ticket

Wie hältst du im Alltag die Zeit an? ⏳

Bei mir passiert das seit jeher in der Dusche: Unter dem endlosen Strom warmer Wassertropfen kommt meine Seele zur Ruhe. Endlos ist dabei wörtlich zu nehmen, wie meine Schwestern stets beklagt haben, wenn „der Kleene“ mal wieder das Bad blockiert hat.

Heute ist die morgendliche Dusche der Moment, in dem ich mich für den Tag rüste. Oft will ich weder raus aus der Dusche, noch hinaus in den Tag. Dann schließe ich die Augen und bete gegen die Grummeligkeit an: „Lass mich heute Anderen ein Segen sein, lass mich licht werden.“

Nicht aus mir heraus, sondern als eine Reflexion des Lichtes, das mir in meiner Freundschaft mit Gott aufstrahlt.

Der stete Tropfen, der im BP meinen stolzen Stein höhlt, ist die Einladung, nichts aus mir heraus darstellen zu wollen. Über die Jahre im BP sickert immer mehr in mein Herz, was davor vor allem Theorie war: Dass ich nichts leisten muss, um geliebt zu sein. 100% Gnade. Jesus Licht und nicht mein Glanz.

-Martin

machdichauf #werdelicht


Das Berlinprojekt besteht aus vielen Menschen - und gemeinsam leben wir unsere Vision, Kirche für die Stadt zu sein. Unsere Arbeit wird ausschließlich ermöglicht durch freiwillige Spenden.

Wenn das Berlinprojekt dir in diesem Jahr gut getan hat, dann überlege doch, € zu spenden. Absenden

Oder per Paypal: Spenden

Hier geht's zu unserer Spendenseite mit weiteren Infos.

In unserem Finanzbericht kannst du sehen, wofür wir das genau Geld einsetzen - und weshalb wir in diesem Jahr besonders deine Unterstützung brauchen:

Die ersten beiden Seiten unseres Finanzberichts 2022